Medienberichte und Medienreaktionen - Der Arbeitende Kunde
 

 

Das Thema "Arbeitender Kunde" findet (direkt oder indirekt) große Aufmerksamkeit in den Medien. Hier eine Auswahl von Reaktionen:

 

 

Konsum: Vom Kunden zur Teilzeitkraft. Die Dienstleistungsgesellschaft entpuppt sich zunehmend als Selbstbedienungsladen. Damit soll Personal und Geld eingespart werden
(Westdeutsche Zeitung.=
http://www.wz-newsline.de/?redid=185071

Der Arbeitende Kunde. Wie wir als Verbraucher immer mehr zu Dienstleistern der Unternehmen werden
(G. Günter Voß im Gespräch mit Sabine Eichhorst. SWR 2, 3.12.07 10.05-10.30)
(Info des SWR und webradio- oder download-Möglichkeit)

König Kunde Web2.0
(Der Spiegel
27.11.2007)

 
Crowdsourcing“: Ikea ist kein Einzelfall – Wenn Lego-Kunden neue Klötzchen-Welten entwickeln
(Pressemitteilung 13.11.06)

Selbstmach-Oase statt Dienstleistungswüste
"Sie arbeiten ohne Lohn, nehmen nie Urlaub und beklagen sich nicht einmal: Kunden sind zunehmend an der Fertigung ihrer Produkte beteiligt. Crowdsourcing nennt sich das Phänomen - Outsourcing an die Massen ..."
(Artikel v. Matthias Menzel, Financial Times Deutschland, 26.11.2006)
zum Artikel auf der Seite der FTD


Kaufen, kaufen, kaufen
(Buchbesprechung TAZ, 2006)
zum Artikel in der TAZ


Vom König zum Knecht. Mehrarbeit ganz ohne Streik: Wie Unternehmen ihre Kunden für sich einspannen - als Boten, Handwerker oder Erfinder
(Artikel von Markus Rohwetter, DIE ZEIT 29, v. 21.09.2006)
zum Artikel auf der Seite der ZEIT

Selbst ist der Kunde. Was Konsumenten leisten müssen
"Einkaufswagen holen, wegbringen, Leergut einwerfen, Ticket ziehen, Obst eintüten, abwiegen, Ware einscannen - die Liste der Dienstleistungen, die Kunden selbst erbringen müssen, ist lang. Und sie wird immer länger. Doch die Gegenbewegung beginnt; die ersten Tankwarte wurden bereits gesehen. ..." (feature von Michael Meyer, Deutschlandfunk, "Hintergrund Wirtschaft", 30.07.06)
zum Text des features auf der Seite des DLF

Da ist doch was faul
(Artikel von Frank Müller, Süddeutsche Zeitung - Magazin 25/2006, "Die Supermarkt-Wirtschaft", 23.06.2006)

zum Artikel auf der Seite der SZ


Der Arbeitende Kunde
(Feature im "Notizbuch" von BR2, 11.04.06)

Selbst ist der Kunde. Das "Ikea-Prinzip" erreicht Banken und Supermärkte und sorgt für eine servicearme Welt
(Besprechung, Psychologie Heute, April 2006)
" ...Ein spannender Denkansatz, gleichermaßen wertvoll für geplagte Konsumenten wie für Wissenschaftler, die sich mit den Veränderungen der sozialen Logik in unserer Gesellschaft befassen"

Billig, willig und absolut fleißig. Wenn der Konsument zum Mitarbeiter wird

(Radiovortrag G. Voß , SWR 2, Aula, 1. Mai 2006)

Info und audio-download auf der Seite des SWR

Der Arbeitende Kunde
(Interview, Radio Berlin Brandenburg, 1., Wissenschaftsmagazin "Die Profis", 7.1.06)


Der Arbeitende Kunde
(Gesprächsrunde, Radio Berlin Brandenburg - Kultur, Die Debatte, 7.1.06)


Vom König zum Hilfsarbeiter
(Bericht und Interview, Sächsische Zeitung 27.12.05)


Ausrasten - nicht nur zur Weihnachtszeit. Der Kunde als König, Konsumrebell und inoffizieller Mitarbeiter von Unternehmen
(Besprechung, Baseler Zeitung 3.12.05)
" ... In dieser Leseliste das zwischen Sachlichkeit und Engagement ausgewogenste Buch. Zudem ist es auf dem neuesten Stand ..."


Denn Shopping ist Arbeit
(Besprechung, Financial Times Deutschland 14.12.05)
" ...Voß und Rieder beleuchten nicht nur die Entwicklung dieses neuen Typs Kunden - und liefern dabei ganz nebenbei profundes arbeitssoziologisches Hintergrundwissen -, sondern wagen auch einen Blick in die Zukunft: 'Der Kunde der Zukunft ist nicht nur Konsument, sondern auch Arbeitskraft, und er steht als solcher unter dem Druck, betrieblich nutzbare Leistungen zu vollbringen.' Die Folge: vollkommene Entgrenzung von Arbeits- und Freizeitwelt. Klingt beängstigend. ..."

Der Arbeitende Kunde
(Interview, GDI-Impulse Zürich/ Heft Winter 2005)
kurzinfo auf der Seite des gdi (text: siehe downloads)


Schwerarbeit im Supermarkt
(Besprechung, F
rankfurter Allgemeine Sonntagszeitung - 04.12.2005)
"Früher füllte uns der Tankwart das Benzin in den Tank. Im Tante-Emma-Laden packte uns der Kaufmann hinter der Theke Kaffee und Konfitüre in die Tasche. Und in der Hausbank zahlte uns der Kassierer noch höchstpersönlich das Bargeld aus. Vorbei. Heute müssen wir unseren Wagen selbst betanken, im Supermarkt das Kaffeeregal suchen und uns mit den technischen Tücken der Geldautomaten herumschlagen. Als Konsumenten sind wir selbstbestimmter denn je, müssen aber auch mehr schuften denn je. Schön, daß uns mal jemand darauf aufmerksam macht."

Mitarbeiten für's Schnäppchen
(Bericht, Deutsche Welle WORLD.DE, 25.11.05)


Der Arbeitende Kunde
(Interview, HR Info, 22.11.05)


Wenn der Kunde schuften muß ...
(Bericht und Besprechung, Kölner Stadt Anzeiger 21.11.05)


Der Arbeitende Kunde
(Besprechung, Baseler Zeitung 18.11.05) "... sehr anschauliches Buch"


Der Arbeitende Kunde
(Interview, SWR 3, 18.11.05)


Der Arbeitende Kunde
(Interview, Radio Berlin Brandenburg - Kultur, 17.11.05)


"Ein überaus lesenswertes Buch"
(Besprechung, Bilanz 17.11.05)